Motivation

Über Glauben spricht man nicht.  Fotolia_76484127_M.jpg)

"Über Glauben spricht man nicht!"

©KipanPhotographer/ Fotolia.com

das könnte als Überschrift über unserem Land stehen - Gott aus dem öffentlichen Leben heraus halten! Glaube Privatsache - Zutritt verboten! Wenn's jemanden interessiert, der kann ja in die Kirche gehen! 

 

A b e r  ist das gut so?

 

Wir können aus unserer Erfahrung sagen, nein, es ist nicht gut - nicht für das Land und nicht für den Einzelnen! Warum?

 

Stellen Sie sich einen Schwarm Zugvögel vor:  "Woher aber wissen die Zugvögel wann der „Abflugtermin“ ist? Alle Zugvögel haben so etwas wie eine innere Uhr. Diese innere Uhr lässt die Vögel alles zur richtigen Zeit tun. Sie wissen genau wann sie in den Süden fliegen müssen. Nun denkt man: Schön und gut, aber woher wissen die Vögel wohin sie fliegen sollen? Sie haben ja keine Wegweiser, keinen Kompass oder Landkarten. Nun, die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass jeder Zugvogel von Geburt an seine „Reiseroute“ kennt. Genauso wie die innere Uhr angeboren ist, haben Vögel auch so etwas wie einen vorgegebenen Reiseweg. Wenn der innere Kalender einem jungen, unerfahrenen Zugvogel das Signal zum Aufbruch gibt, zieht dieser nach seinem angeborenen Richtungssinn los." (wissen.de)

 

Was würde passieren wenn die Zugvögel sich plötzlich weigern würden und jeder Vogel für sich selbst seine eigene Flugroute und seine eigene Abflugzeit bestimmen würde, sozusagen im Alleinflug (Individualismus)! Es ist leicht auszumalen, welche Folgen das für den einzelnen haben würde und auch für den ganzen Bestand - kaum einer allein würde es schaffen!

 

Was hat das nun mit uns als Menschen zu tun - wir sind doch keine Zugvögel.

 

In gewisser Hinsicht sind wir wie Zugvögel, die ihre Orientierung verloren haben. Die Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit und Angenommensein, die jeder in sich trägt ist uns angeboren! Doch der innere Kompass um das Ziel zu erreichen, ist uns verloren gegangen. Dieser innere Kompass ist die Verbindung zu Gott!

 

Diese Trennung von Gott nennt die Bibel Sünde!

 

Jesus ist gekommen um unseren Kompass wieder auszurichten und uns auf den Kurs zu bringen, der für uns Leben (hier und in der Ewigkeit) bedeutet. Jesus sagt von sich: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! (Joh 14,6)

 

Und dies ist erfahrbar - und unser Wunsch ist, dass möglichst viele Menschen sich aufmachen, zu fragen und zu suchen um Orientierung zu finden. Und da es ja nicht um irgend etwas Nebensächliches, Unwichtiges geht, sondern um's eigene Leben, möchten wir die Möglichkeit geben im Haus Rafael sich mit diesem wichtigsten aller Themen auseinander zu setzen.

 

Wir möchten aus der Glaubens-Tabu-Zone heraus treten und jeden dazu einladen, dies gemeinsam mit uns zu tun!

 

"Kommt und seht selbst...(Joh 4,29)